Hoch, höher, am höchsten-Gebotsschlachten beim Immobilienverkauf

Immobilienverkauf/June 10, 2019
Written by Konstantin Fadin

Niedrigzins und mangelnde Anlage-Alternativen machen Immobilien sowohl für Eigennutzer als auch für Kapitalanleger zu begehrtem Gut. Das verändert auch die Preisgestaltung – wer heute nach Wohnungen oder Häusern zum Kauf sucht, findet immer mehr Objekte für die kein fester Preis ausgewiesen ist. Immer häufiger findet man Objekte mit dem Hinweis “Preis auf Anfrage” oder “Verkauf gegen Höchstgebot”.

Für Eigentümer eine hervorragende Chance, einen Spitzenpreis zu erzielen, vor allem, wenn sie nicht verkaufen müssen und sich Zeit lassen können. Für Käufer eine schwierige Situation, denn die Immobilienpreise in begehrten Regionen und Lagen sind längst nicht mehr fest kalkulierbar. 

Einer Problematik entgehen Verkäufer durch den hart umkämpften Immobilienmarkt: Die Preisfindung vereinfacht sich, da in der Regel nur ein “Startgebot” festgelegt wird und die Interessenten sich gegenseitig überbieten. Es kommen bereits Online-Plattformen auf, die sich als “Ebay für Immobilien” bezeichnen und den Kauf bzw. Verkauf über ein digitales Bieterverfahren ermöglichen. 

Haken an dieser Art des Verkaufs: Ein Bieterverfahren dauert in der Regel länger als ein klassischer Immobilienverkauf und eignet sich nur für begehrte, rare Objekte. Als Verkäufer sollte man sich darüber im Klaren sein, dass der Kundenkreis für Immobilien die für ein Höchstgebot veräußert werden kleiner ist, als der für Immobilien die zu einem Festpreis angeboten werden. Dies liegt unter anderem an der Möglichkeit der Darlehensvergabe durch die Banken. Wird eine Eigentumswohnung oder ein Einfamilienhaus einem Kreis “normaler” Selbstnutzer angeboten, so benötigen diese einen realistischen Objektwert für die finanzierende Bank, die die Immobilie als Sicherheit hinterlegt. Differiert der Verkaufspreis, welcher hier nicht klar und ggf. zu hoch ist, zu stark vom durch die Bank eingeschätzten Objektwert, so kann das Darlehen abgelehnt oder ein höheres Eigenkapital verlangt werden. Weiterhin sollten Verkäufer sich überlegen, ob sie eine lange Vermarktungszeit in Kauf nehmen. Häufig wird zwischen Verkauf der alten und Erwerb der neuen Immobilie eine Zwischenfinanzierung benötigt, die vergleichsweise mit hohen Zinsen behaftet ist. Die hierdurch entstehenden Kosten müssen gegen den erwarteten Mehrgewinn durch Verkauf gegen Höchstgebot gerechnet werden. 

Sie möchten den Wert Ihrer Immobilie wissen? Fordern Sie kostenlos und unverbindlich unsere Sofortbewertung an! Auf Wunsch beraten unsere Experten Sie hinsichtlich der besten Vermarktungsstrategie! 

Real estate tips, trends and insights for home buyers and sellers

The Privacy Policy of KOMPASS applies
Sign in now
to request valuations or find real estate agents
Sign up for free to request valuations or find real estate agents and loans
Forgot your password?
Account created!
Thank you!
Your account was created and needs to be activated.
Open email
check your emails
Click link
click link
Your authentication link expired. Please request a new one.